Neugestaltung St. Jodern- und Hubelstrasse Teil 3
Ort Visp
Baujahr
2010 - 2011
Bauherr
Gemeinde Visp
Planung/Bauleitung Bumann-Bonvin AG
Referenzpersonen Norbert Zuber, Martin Arnold
Schlüsselpersonal Bauführer Franz Kreuzer, Polier Philipp Wasmer / Patrick Liechti
Bauzeit
März 2010 - November 2011
Projektbeschrieb Bei diesem Bauwerk handelt es sich um den dritten Teil der Neugestaltung der St. Jodernstrasse und Hubelstrasse. Die bestehenden Abwasser-, Meteorwasser- sowie Trinkwasserleitungen werden ersetzt. Die Rohrblockanlagen der Gemeinde, des EVWR und der Swisscom werden angepasst und ergänzt. Der Strassenunterbau (Fundation) sowie der Fahrbahnbelag werden komplett ersetzt. Das Bauwerk wird in zwei Lose aufgeteilt:
- Los 1: St. Jodernstrasse, L = 220m
- Los 2: Hubelstrasse, L = 185m
Hauptmasse    
  Belagsabbruch 3'000 m2
  Abbruch Randabschlüsse 1'470 m1
  Aushub/Abbruch Fundationsschicht 1'540 m3
  Grabenaushub 2'850 m3
  Kabelschutzrohre 1'300 m1
  Kiessand (Fundation und Grabenfüllung) 3'050 m3
  Randabschlüsse, Randsteine 1'290 m1
  Beläge aus Betonverbundsteinen 860 m2
  Asphaltbeläge 695 to
  Entwässerungsleitungen 1'420 m1
  Kontroll- und Einlaufschächte 49 Stk
Referenzprojekte 

IMG_5552.jpg

Sanierung Zuleitung Gredetsch
weitere Projekte
Laufende Projekte 

DSCN1669.JPG

Los 6562 Ablagerung Goler A9
weitere Projekte